Besucherzähler  

Heute 7

Gestern 20

Woche 27

Monat 546

Insgesamt 47999

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Troisdorf aktuell

Ämtergang auf dem heimischen Sofa

 E-Government geht an den Start:

Viele Vorbereitungen waren nötig, um in der mit Abstand größten Stadt des Rhein-Sieg-Kreises die technischen Voraussetzungen für modernes und sicheres E-Government zu schaffen. Am Montag, 4. Februar 2019, tragen diese Vorarbeiten nun Früchte: Die ersten rein digitalen Dienstleistungen der Stadt Troisdorf für ihre Bürgerinnen und Bürger gehen offiziell an den Start.

Kein „Papierkram“ mehr, kein Gang auf‘s Amt – ganz bequem und zugleich praktisch und sicher zu Hause am eigenen Rechner oder von unterwegs Anträge stellen: Dieses Ziel setzt die Stadt Troisdorf mit der Einführung des E-Government nun schrittweiseum. Zugleich bietet sie auch die ersten Dienstleistungen mit E-Payment an, also mit der Überweisung von Gebühren über das Internet.

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski dankte der hauseigenen IT-Abteilung und dem interkommunalen IT-Dienstleister Civitec für die Umsetzung der ersten E-Government-Prozesse in Troisdorf. „Das Thema Digitalisierung wird ein Dauerbrenner. Wir werden Schritt für Schritt weitere E-Government-Dienstleistungen an den Start bringen“, sagte er mit Blick auf die nahe Zukunft. „Digital werden über kurz oder lang auch Akten bearbeitet werden“, formulierte er eines der Ziele. Auch die komplett digitale Einreichung und Bearbeitung von Bauanträgen steht auf der Troisdorfer Agenda für die stetige Erweiterung der E-Government-Angebote.

Die ersten Dienstleistungen, die nun an den Start gehen, umfassen folgende Bereiche: An- und Abmeldung von Hunden, Anforderung von Zweitschriften von Urkunden des Standesamtes, die kein persönliches Erscheinen erfordern, Anregungen und Mängelmelder, Meldebescheinigungen, Melderegisterauskünfte. Auch dieBewerbung als Wahlhelfer*in, aktuell für die bevorstehende Europawahl, kann ganz einfach über das Internet vorgenommen werden.Die Dienstleistungen können auf der Internetseite der Stadt Troisdorf u. a. über folgenden Pfad erreicht werden: „Stadt, Rathaus und Tourismus“ / „Bürgerservice“ / „Online-Dienste“.

Sofern die Leistungen gebührenpflichtig sein sollten, wird die Überweisung in einer gesicherten Umgebung online erfolgen.

 

Auch wenn der Aufbau der E-Government-Dienstleistungen auf lange Sichtdie Verwendung von ausgedrucktem Papierso weit es geht ersetzen soll, so haben Bürgerinnen und Bürger nach wie vor die Möglichkeit, die genannten Dienstleistungen der Verwaltung auch auf herkömmliche, nicht digitale Weise in Anspruch zu nehmen.

Mit der Einführung von E-Government-Dienstleistungen folgt die Stadt Troisdorf nicht nur den Vorgaben des Gesetzgebers. Sie möchte den Bürgerinnen und Bürgern unnötige Ämtergänge ersparen. Zugleich sollen die verwaltungsinternen Arbeitsprozesse schlanker werden.