Besucherzähler  

Heute 3

Gestern 29

Woche 62

Monat 280

Insgesamt 39510

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Troisdorf aktuell

10 Jahre Senioren-Einkaufsdienst

 

Seit 10 Jahren besteht der Senioren-Einkaufs- und Besuchsdienst in Troisdorf. Es ist eine ehrenamtliche Einrichtung der Freiwilligen-Agentur des Diakonischen Werks mit einem Servicebüro im Troisdorfer Rathaus. Seniorinnen und Senioren, die Hilfe benötigen, werden zum Einkaufen, Behörden- oder Spaziergängen von freiwilligen Helferinnen und Helfern begleitet. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski lud die Verantwortlichen zu einem Erfahrungsaustausch ins Rathaus ein.

„Ich danke Ihnen für Ihr langjähriges stetiges Engagement, das ja auch ehrenamtlich ist. Für viele Seniorinnen und Senioren in unserer Stadt ist der Einkaufsdienst inzwischen zu einem Begriff und zu einer wichtigen Hilfe in ihrem Leben geworden“, betonte Bürgermeister Jablonski. Er dankte vor allem Irmgard Engelmann, die die Beratung und Vermittlung für den Einkaufsdienst schon seit 10 Jahren leistet, und Hanne Dickmann, die als zweite ehrenamtliche Beraterin im Rathaus dazu gekommen ist.

Beide beraten in ihren Sprechstunden im Troisdorfer Rathaus sowohl die Seniorinnen und Senioren, die Unterstützung im Alltag suchen, als auch die Helferinnen und Helfer, die sich für diese Aufgaben melden. Beide Seiten werden vermittelt, wobei Engelmann und Dickmann bei ersten gemeinsamen Gespräch und Kennenlernen stets dabei sind.

 

350 Helferinnen und Helfer

In den 10 Jahren seines Bestehens hat der Senioren-Einkaufsdienst mehr als 350 freiwillige Helferinnen und Helfer in unserer Stadt vermittelt und eingesetzt. Manche Einsätze finden nur einmal statt, andere regelmäßig einmal oder mehrmals in der Woche, manche sogar über Jahre hinweg. Dabei entstanden auch einige Freundschaften.

Da manchmal auch nur einmalige Begleitungen für Arztbesuche notwendig sind, sucht die Freiwilligen-Agentur auch Helferinnen und Helfer, die sich bereiterklären, Senioren zu bestimmten einzelnen Terminen zu begleiten oder auch gelegentlich zum gemeinsamen Einkaufen zu fahren. Die Benzinkosten werden erstattet.

Beim Gespräch im Troisdorfer Rathaus berichteten auch die Leiterin der Freiwilligen-Agentur, Birgit Binte-Wingen, und der Geschäftsführer des Diakonischen Werks, Patrick Ehmann, über Erfahrungen und Erlebnisse in der seit 15 Jahren bestehenden Agentur mit Sitz in Siegburg. Seitens der Stadt nahmen Ulrike Hanke, Leiterin des städtischen Sozial- und Wohnungsamts, und Michaela Brähler teil, die für die städtischen Seniorenarbeit und -beratung zuständig ist.

Alle verband der Wunsch, Bürgerinnen und Bürger immer wieder aufzurufen, als Freiwillige ältere Menschen zu begleiten und sie in ihrem beschwerlichen Alltag zu unterstützen. Bei regelmäßigem Einsatz erhält man zudem eine Ehrenamtskarte, mit der man in ganz Nordrhein-Westfalen Vergünstigungen bei Eintrittsgeldern, Veranstaltungen und mehr bekommt.

 

260 NRW-Ehrenamtskarten

Die Freiwilligen-Agentur gibt die Karten im Troisdorfer Rathaus aus. Zur Zeit nehmen 260 Helferinnen und Helfer das Angebot wahr. Zahlreiche Verbände und Vereine sind bei der Freiwilligen-Agentur registriert, die ehrenamtliche Hilfe benötigen, darunterLesepaten an Schulen, Mitarbeit in Vereinen und Altenheimen, Patengroßeltern, Paten für junge Menschen in Ausbildung, Deutschkurse oder Kinderbetreuung in der Flüchtlingshilfe bzw. Integrationsarbeit. 

Die Sprechstunden der Freiwilligen-Agentur für den Senioren-Einkaufsdienst und die Ehrenamtskarten finden dienstags von 9 bis 12 Uhr im Troisdorfer Rathaus Kölner Str. 176, Troisdorf-Mitte, Zimmer E 31 (EG rechts, barrierefrei) statt, Tel. 02241/900-521, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Irmgard Engelmann und Hanne Dickmann freuen sich auf viele Interessentinnen und Interessenten.