Besucherzähler  

Heute 9

Gestern 35

Woche 174

Monat 452

Insgesamt 38544

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Troisdorf aktuell

Schnittarbeiten auf den Friedhöfen

Am 1.7.2018 wird mit den Schnittarbeiten der Grünanlagen auf den Troisdorfer Friedhöfen begonnen. In diesem Zusammenhang weist das Baubetriebs- und Friedhofsamt der Stadt Troisdorf die Friedhofs- und Bestattungsordnung der Stadt Troisdorf hin.

Weiterlesen: Schnittarbeiten auf den Friedhöfen

Innenstadt-Veranstaltungen locken wieder in die City 

Mit dem gut besuchten Stoff-und Tuchmarkt haben am 24. Februar die Innenstadtveranstaltungen 2018 in der Troisdorfer City begonnen. Rund100 Händler hatten am Samstag bei Traum-Winterwetter die Fußgängerzone vom großen bis zum kleinen Stadttor mit ihren Angeboten gefüllt. Mehrere tausend Menschen bevölkerten zwischen 10 Uhr und 17 Uhr die Stadt. Am 4. Mai startet der Abendmarkt wieder ab 16 Uhr auf dem Fischerplatz. Er wird im Mai erstmals von der Meeting-Revival-Party begleitet. An jedem ersten Freitag im Monat steht der beliebte Abendmarkt bis 5. Oktober unter dem Motto „Treffen, Schlemmen und Genießen“. Das City-Portal Troisdorf.city bietet unter www.Troisdorf.city/Abendmarkt stets aktuelle Informationen.

Weiterlesen: Viel los in Troisdorf 2018

Broschüre zu den Troisdorfer Friedhöfen:

 

Leben und Tod so eng verflochten: „Orte der Trauer und des Lebens“ ist der Titel einer neuen Broschüre der Stadt Troisdorf. Darin werden die neun Friedhöfe unserer Stadt, alle Bestattungsmöglichkeiten, die Arten der Unterstützung für Angehörige bei Sterbefällen und vieles mehr beschrieben. Das 40 Seiten starke Heft enthält zahlreiche Fotos und wichtige Adressen, darunter die der zuständigen Ämter der Stadtverwaltung und der Bestattungsunternehmen. Die Troisdorfer Friedhöfe werden mit Lage, Entstehung und Bestattungsarten vorgestellt.

Weiterlesen: Orte der Trauer und des Lebens

Änderung beim Rathaus-Service:

Die städtische Rentenberatung ist zur Zeit nicht mit einem hauptamtlichen Mitarbeiter besetzt. Deshalb übernehmen ehrenamtliche Versicherten-Beraterinnen und -Berater die Aufgabe. Offene Beratungen ohne Terminabsprache werden zunächst

 

ab Montag, 19. Februar 2018, montags von 15 bis 19 Uhr im Rathaus Kölner Str. 176, Zimmer 277, 2. OG, Troisdorf-Mitte,

 

durchgeführt. Die Beratung wird wie immer kostenlos angeboten. Die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater sind auch telefonisch erreichbar: Edith Überschär, Tel. 02241/ 804882, Margret Arndt, Tel. 02241/79121, Walter Engländer, Tel. 02241/804182, und Peter Rath, Tel. 02241/82110. Ein kostenloses Service-Telefon rund um die Themen Rente und Rehabilitation ist unter Tel. 0800/1000 48 00 erreichbar, das Service-Zentrum der Deutschen Rentenversicherung in Bonn unter Tel. 0228/280801. 

Sprechstunden im Troisdorfer Rathaus:

Die Stadt Troisdorf hat mit Horst Oberhaus und Rolf Wetzel zwei ehrenamtlich tätige Behinderten-Beauftragte, die im Rathaus Sprechstunden anbieten, um Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen Tipps zu geben und ihre Sorgen und Vorschläge entgegen zu nehmen.

Die Sprechstunden der beiden ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten finden montags von 17.30 bis 18.30 Uhr und jeden dritten Mittwoch im Monat von 11 bis 12 Uhr statt, jeweils im Rathaus Kölner Str. 176, Raum E 31 (EG). Der Raum ist barrierefrei zu erreichen. Während der Sprechstunden kann man einen der beiden Herren unter Tel. 02241/900-521 oder ansonsten per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

Neubau des Troisdorfer Bahnhofs

 

An der Poststraße wird ein neues Bahnhofsgebäude errichtet. In den letzten Tagen wurden rundherum bereits Bauzäune aufgestellt. Für die Arbeiten zum Abriss des Bahnhofs aus dem Jahr 1969 wird vom 25. September bis voraussichtlich 22. Oktober 2017 der Parkstreifen vor dem jetzigen Gebäude an der Poststraße abgesperrt. Außerdem wird der Platz neben dem Gebäude bis kurz vor den Busbahnhof gesperrt.

Von Busbahnhof bzw. Hans-Jaax-Platz und Kronprinzenstraße aus müssen Fußgänger die Straßenseite nutzen, auf der die Post liegt. Der Fußgängerüberweg über die Poststraße wird Richtung Stadtwerke und Parkhaus kurz hinter die Einmündung der Emil-Müller-Straße verlegt und mit einer Ampelanlage versehen. Von dort aus ist der Zugang zu den Bahnsteigen frei.

Taxen wechseln die Straßenseite: Der Parkstreifen vor der Post, gegenüber dem Bahnhofsgebäude, entfällt ebenfalls, um Platz für die Taxihalteplätze zu schaffen. Der Behindertenparkplatz vor der Post bleibt erhalten, der vor dem Bahnhof wird Richtung Parkhaus verlegt. Die Stadt bittet um Verständnis für die vorübergehenden Regelungen.

Eröffnung und Einsegnung auf dem Parkfriedhof

 

Helle große Steine, ein alter Olivenbaum und viele Pflanzen drumherum: Wie ein mediterraner Park mit benachbartem Bauerngarten wirkt der erste Bestattungsgarten in Troisdorf auf dem Sieglarer Parkfriedhof. Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, der Technische Beigeordnete Walter Schaaf und der Geschäftsführende Vorstand der Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner, Dirk Klein, sowie viele Gäste nahmen an der Einweihung teil.

Dazu gehörte auch die Einsegnung durch Pfarrer Hermann Josef Zeyen, Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Sieglar, und Pfarrer Ulrich Pollheim, Evang. Friedenskirchengemeinde Sieglar. Mit dabei war Ulrike Tesch, die das städtische Amt für Umwelt- und Klimaschutz leitet. Sie führte das Kooperations-Projekt durch und arbeitete dabei eng mit der Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner zusammen, die schon in mehreren Städten unserer Region Bestattungsgärten angelegt haben.

Weiterlesen: Erster Bestattungsgarten in Troisdorf