Besucherzähler  

Heute 62

Gestern 135

Woche 303

Monat 2822

Insgesamt 158616

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Troisdorf aktuell

Neuer Seniorenbeirat in Troisdorf

 Unlängst kam der neue Seniorenbeirat der Stadt Troisdorf unter Einhaltung der coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln im Rathaus zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Bürgermeister Alexander Biber begrüßte die 12 Seniorenbeauftragten sowie einige ihrer Stellvertreterinnen und Stellvertreter aus den Troisdorfer Stadtteilen, dankte für ihr ehrenamtliches Engagement und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer wichtigen Arbeit.

Weiterlesen: Neuer Seniorenbeirat in Troisdorf

Einige Innenstadtfeste fallen aus

Wegen der Pandemie und Corona-Notbremse müssen einige geplante Troisdorfer Innenstadtveranstaltungen abgesagt werden. Dazu gehören das beliebte Troisdorfer Familienfest mit verkaufsoffenem Sonntag, das für 8./9. Mai 2021 vorgesehen war, und die vielbesuchten Abendmärkte auf dem Fischerplatz, die für 7. Mai, 4. Juni und 2. Juli 2021 geplant worden waren. Freilich hängt auch die Durchführung der weiteren Veranstaltungen in der Troisdorfer Innenstadt von der Entwicklung der Infektionszahlen und entsprechenden Corona-Regelungen ab.

 

Corona-Notbremse in Troisdorf:

Sporthallen und Museen geschlossen

  

Von Donnerstag, 1. April 2021, bis mindestens Sonntag, 18. April 2021, sind die Museen und die Sporthallen in Troisdorf geschlossen. Sporthallen dürfen nur für Prüfungsvorbereitungen oder für Prüfungen, zum Beispiel im Rahmen des Abiturs genutzt werden. Schul- und Vereinssport darf nicht in den Hallen durchgeführt werden. Eine Öffnung vor dem 18. April ist nur dann möglich, wenn die Inzidenz in Troisdorf an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt.

Weiterlesen: Corona-Notbremse in Troisdorf:

Hilfreich für Mieter, Vermieter:

Aktueller Mietspiegel für Troisdorf liegt vor

 

Der Mietspiegel einer Kommune ist ein wichtiges Instrument für Mieter, Vermieter, Stadtverwaltung und Gerichte, um die ortsübliche Miete zu bestimmen. Durch eigenverantwortliche Mietpreisbildung werden allenthalben gerichtliche Verfahren vermieden. Der aktuelle Mietspiegel ist jetzt in siebter Auflage erschienen.  

Der Ausschuss für Soziales, Senior*innen und Inklusion hatte den Mietspiegel Mitte März 2021 vorab zustimmend zur Kenntnis genommen.

Der Mietspiegel 2021 war in enger Abstimmung mit den Interessenvertretern der Mieter und Vermieter, Mieterbund und Haus- und Grundbesitzerverein, erstellt worden.

Weiterlesen: Hilfreich für Mieter, Vermieter:

Portal Wahner Heide online: 

Wandertipps für Jung und Alt 

Traditionell wird am vorletzten Märzwochenende die Wandersaison des Portals Wahner Heide auf Burg Wissem mit einer großen Familienwanderung eröffnet. Aufgrund der geltenden Pandemie-Bestimmungen kann jedoch keine geführte Wanderung angeboten werden. Auch die anderen Veranstaltungen, die gemeinsam mit Partnern und Dozenten geplant worden waren, sind momentan noch nicht möglich. 

Um den Besucherinnen und Besuchern dennoch kreative und erholsame Naturerlebnisse zu ermöglichen und ein bisschen Abwechslung in den Corona-Alltag zu bringen, haben die Verantwortlichen alternative Angebote entwickelt. Die können über die städtische Seite www.troisdorf.de, Rubrik Freizeit, Stichwort Wandern genutzt werden.

Weiterlesen: Wandertipps für Jung und Alt

Viel zu erleben in unserer Stadt

Flyer zu besonderen Orten in Troisdorf:

„Besondere Orte in Troisdorf – Natur, Kultur, Freizeitspaß“ ist der Titel eines neuen Flyers aus dem Rathaus. Viel gibt es zu entdecken und zu erleben – auch in Corona-Zeiten. In einem kleinen Stadtplan sind 26 Standorte markiert, die kurz und bündig im Flyer erläutert werden.  

Dazu gehören Skulpturen im öffentlichen Raum, besondere Gebäude, die „Stadttore“, Brunnen, Wandbilder, Denkmale, aber auch die Wahner Heide, das Erlebnisbad Aggua, die Freizeiteinrichtungen rund um den Rotter See und natürlich Burg Wissem, Siegfähre und Fischereimuseum. 

Weiterlesen: Viel zu erleben in unserer Stadt

15 Standorte, 86 Räder und mehr:

 Fahrradverleih RSVG-Bike in Troisdorf 

 

Die Stadt Troisdorf erweitert jetzt ihr Mobilitätsangebot durch RSVG-Bikes. An 15 RSVG-Bike-Stationen können insgesamt 86 konventionelle Fahrräder gemietet werden. Im Juni 2021 kommen E-Bikes, Lastenräder und E-Lastenräder dazu. 

„Das RSVG-Bike ist ein tolles Angebot für ‚die letzte Meile‘ per Rad vom ÖPNV zum Ziel. Das wird ein wichtiger Impuls sein für die Nutzung von Bus und Bahn und sie ergänzen. Es ist außerdem ein gut organisiertes interkommunales Projekt, das die klimaneutrale Mobilität in unserer Region hervorragend fördert“, betont Troisdorfs Bürgermeister Alexander Biber.

Weiterlesen: 15 Standorte, 86 Räder und mehr:

Aktiver Naturschutz, lebendige Fauna: 

Kröten wandern in Spich und Altenrath

Nach dem Frost wandern die Kröten. Im März und April zieht es die Erdkröten und Grasfrösche bei Feuchtigkeit nachts zu ihren Laichgewässern. Dabei müssen sie Verkehrswege überqueren. Damit die nachtaktiven Amphibien nicht unter die Räder kommen, leitet die Stadt Troisdorf alljährlich entsprechende Schutzmaßnahmen ein.  

Die Hasbacher Straße zwischen Troisdorf-Altenrath und Rösrath wird an der Ecke Flughafenstraße ab sofort täglich von 18 bis 8 Uhr komplett gesperrt, am Wochenende rund um die Uhr. Diese Straße führt im gesperrten Abschnitt durch einen Bereich der Wahner Heide, in dem sehr viele Amphibien wandern. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis zum Ende der Wanderbewegungen Ende April 2021. 

Weiterlesen: Kröten wandern in Spich und Altenrath

Unterstützung für ältere Menschen 

 

Gemeinsam durch die Corona-Pandemie: In zahlreichen Troisdorfer Restaurants wird weiter gekocht. Sie liefern leckere Speisen den Bürgerinnen und Bürgern, die Neues probieren wollen oder die selbst nicht kochen können. Man kann es auch selbst abholen. Lieferdienste und Abholangebote haben aber auch Apotheken, Optiker und Textilgeschäfte eingerichtet. Das kommt vor allem älteren Menschen zugute. 

Darüber hinaus kann man sich Bücher, Elektroartikel oder Blumen liefern lassen, aber solche Artikel auch an der jeweiligen Ladentür abholen. Doppelsinniges Motto: Troisdorf bringt’s! Weitere Infos und Links auf www.troisdorf-bringts.de oder auf dem Portal www.troisdorf.city. Betriebe, die weitere Bring- und Abholdienste oder Hilfsdienste anbieten, schreiben eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Die katholische und die evangelische Kirche bieten zudem Einkaufshilfen für Seniorinnen und Senioren oder Menschen mit Behinderung an. Das städtische Sozialamt hat ein Hilfetelefon eingerichtet für Beratung und Unterstützung unter Tel. 02241/900-663, Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vermittelt werden unter anderem Einkaufshilfe, Gassigehen mit dem Hund, Rezepte abholen oder einlösen, Besuch beim Tierarzt oder Post wegbringen.

Kontrollen auf den Bahnhöfen: 

Masken auch auf Bahngelände tragen!

 

Überrascht reagierten viele Fahrgäste der Bahn, als sie die Treppe zu Unterführung und Gleisen betraten: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes und der DB Sicherheit sowie mehrere Polizisten standen auf dem Gleis und in der Unterführung bereit, um das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen zu überprüfen. Damit wurde erneut auf die Regelungen zum Gesundheitsschutz hingewiesen. 

Von 15 bis 18 Uhr wurde an den Bahnhöfen in Troisdorf, Troisdorf-Spich und Siegburg die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht nur in Bussen und Bahnen, sondern ebenso in den Bahnhöfen, an Bahnsteigen und Bushaltestellen. Seit dem 12. August 2020 (!) gilt bei Verstößen ein Bußgeld von 150 Euro.

Weiterlesen: Masken auch auf Bahngelände tragen!

Vorsicht bei Anrufen zur Energieberatung:

 

Einfach nein sagen am Telefon

  

Vor allem ältere Menschen melden sich zurzeit bei der Stadt Troisdorf, weil sie Anrufe vermeintlicher Energieberaterinnen und –berater bekamen, die ihnen kurzfristig Verträge zur Energieeinsparung und ähnliches anboten. Die Stadt und die Verbraucherzentrale NRW weisen darauf hin, dass beide keine Energieberaterinnen oder –berater beauftragt haben, Bürgerinnen und Bürger anzurufen, um Verträge oder kostenpflichtige Beratung anzubieten. Vorsicht bei solchen Anrufen oder Haustürgeschäften! Es ist nicht unhöflich, ein Angebot, das man nicht braucht oder seltsam findet, einfach abzulehnen. Ein eindeutiges „Nein“ ist in solchen Fällen angemessen. Auskunft gibt Energieberaterin Petra Grebing bei der Energieberatung Rhein-Sieg-Kreis, Tel. 02242/9693011, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Neue Ideen für das Forum Kölner Straße:

 

Vom Konsumtempel zum Ort der Lebensfreude

  

Neue Ideen, neue Gestaltung, neue Urbanität: Das ehemalige „Hertie“-Gebäude an der Kölner Straße aus dem Jahr 1970, später umgebaut zum heutigen „Forum“, soll sowohl eine neue Außengestaltung als auch ein neues Innenleben erhalten. Das Unternehmen, dem das Gebäude gehört, plant einen „Ort der Lebensfreude“ mit vielseitigen Angeboten.

 

Vorgesehen ist eine einzigartige innovative Mischung aus Entertainment, Sport, Gastronomie, Shopping und Hotel. Seitens des Unternehmens als Eigentümer heißt es: „Das Hotelkonzept ist in das sonstige Geschehen integriert. Dazu gehört auch Bouldern über mehrere Stockwerke. Das Objekt soll an so prominenter Stelle wieder zum Aushängeschild der Stadt werden. Verantwortung für die Umwelt, die Stadt, das Umfeld, die Wirtschaft und die Bürgerinnen und Bürger leiten die Planung“.

Weiterlesen: Vom Konsumtempel zum Ort der Lebensfreude

 

 

Verbraucherarbeit vor Ort in Zeiten der Corona-Pandemie (Stand Mai 2020)


Umfassende Kontaktbeschränkungen und Schutzmaßnahmen sowohl für Ratsuchende als auch

für die Beratungsstellen-Belegschaft erforderten seit dem 16. März 2020 - in Analogie zur

kommunalen Praxis - sowohl eine Schließung der örtlichen Standorte der Verbraucherzentrale

NRW für den persönlichen Publikumsverkehr als auch das vorübergehende Aussetzen von

Gruppenveranstaltungen und Außenaktivitäten.


Verbraucherschutz und Service wurden weiterhin groß geschrieben.

Weiterlesen: Verbraucherarbeit vor Ort in Zeiten der Corona-Pandemie (Stand Mai 2020)

Das Wohnungsamt informiert

Wohngeld bei Kurzarbeit oder Wegfall Minijob

 

Wegen der Ausbreitung von COVID-19 (Corona) können viele Bürger*innen ihren Beruf derzeit gar nicht oder nur eingeschränkt ausüben. Viele sind in Kurzarbeit geraten oder haben ihren Minijob verloren. Deshalb haben zahlreiche Mieter Sorge, nicht mehr für Ihre Miete aufkommen zu können. 

Dies betrifft sowohl Haushalte, die bisher noch kein Wohngeld erhalten, als auch solche Haushalte, die bereits Wohngeld unter Anrechnung ihres bisherigen, höheren Einkommens beziehen. 

Die Stadt Troisdorf weist daraufhin, dass jederzeit die Möglichkeit besteht, digital oder schriftlich einen Erst- oder Erhöhungsantrag zu stellen. 

Die entsprechende Antragsunterlagen können auf der Homepage der Stadt heruntergeladen, ausgedruckt, ausgefüllt und der Stadt per Post an Stadt Troisdorf, Wohngeldstelle, Kölner Straße 176, 53840 Troisdorf, zugeschickt werden.

 

Weiterlesen: Wohngeld bei Kurzarbeit oder Wegfall Minijob

Neues Angebot für ältere Menschen: 

Einfach anrufen beim Seniorentelefon!

  

Die Stadt Troisdorf hat ein Seniorentelefon eingerichtet. Motto: Einfach mal jemanden zum Reden haben.

Unter Tel. 02241/900-518 können Seniorinnen und Senioren Fragen rund um das Alter stellen, Ideen und Anregungen loswerden oder Sorgen und Nöte mitteilen.

Das Seniorentelefon ist eine Initiative des Mehrgenerationenhauses – Haus International, einer Einrichtung des städtischen Sozial- und Wohnungsamts